Skiurlaub in der Olympiaregion Seefeld Olympiaregion Seefeld
Günstiger Skiurlaub in der Olympiaregion Seefeld Olympiaregion Seefeld
Skiurlaub in Österreich Olympiaregion Seefeld
Skiurlaub in der Olympiaregion Seefeld in Österreich Olympiaregion Seefeld
Österreich: Skiurlaub in der Olympiaregion Seefeld Olympiaregion Seefeld
Zu den Skihütten in der Seefeld Olympiaregion Zu den Hotels und Pensionen in der Seefeld Olympiaregion Zu den Ski Hotels in der Seefeld Olympiaregion

Der abwechslungsreiche Skiurlaub in der Olympiaregion Seefeld

Die Olympiaregion Seefeld liegt im österreichischen Bundesland Tirol im Kreis Innsbrucker Land. Von der deutschen Grenze bis zu diesem beliebten Touristenzentrum für den Wintersport sind es gerade einmal zehn Kilometer. Der Ort Seefeld selbst liegt auf einem Plateau auf rund 1.200 Metern Höhe. Dass es sich zu einem Treffpunkt für Ski- und Rodelfreunde entwickelt hat, ist der geografischen Umgebung zu danken. Von der Olympiaregion Seefeld aus sind das Karwendelgebirge, das Wettersteingebirge und das Mimingergebirge zugänglich.



Was die fünf Orte der Olympiaregion Seefeld für den Winterurlaub zu bieten haben


Seefeld in der Olympiaregion Seefeld

Im Hauptort Seefeld leben etwa 3.200 Menschen. Seine Geschichte lässt sich über rund ein Jahrtausend hinweg verfolgen. Zu besichtigen gibt es Teile eines alten Augustinerklosters, das 1384 zu einem beliebten Ziel für Wallfahrten wurde. Im Skiurlaub in Seefeld kann man sich Abwechslung in einem Casino verschaffen oder sich einen Bummel durch die Fußgängerzone mit ihren mehr als achtzig Geschäften gönnen.

Leutach in der Olympiaregion Seefeld

Beim Skiurlaub in Leutasch trifft man auf rund 2.200 Einheimische, die sich in einem Hochtal am Rande des Wettersteingebirges niedergelassen haben. Wer in Leutasch nicht jeden Tag Ski fahren möchte, der kann bei einem Spaziergang die Leutaschklamm erkunden oder den Fotoapparat zücken und die ortstypische Lüftlmalerei an den Häusern für die Daheimgebliebenen festhalten.

Scharnitz in der Olympiaregion Seefeld

Bucht man seinen Winterurlaub in Scharnitz, kann man sich an den Ufern der Isar erholen. Von hier aus lassen sich schöne Klettertouren im Karwendelgebirge starten. Einige der rund 1.200 Einwohner bieten sich dabei auch als ortskundige Führer an. Der Urlaub in Scharnitz ist nicht nur im Winter sondern auch im Sommer lohnenswert. Zur Abwechslung kann man sich eine Fahrt mit der Mittenwaldbahn gönnen.

Mösern (Telfs) in der Olympiaregion Seefeld

Mösern gehört zur Kommune Telfs, die knapp 15.000 Einwohner verzeichnet. Dort können zahlreiche sakrale Gebäude mit langer Geschichte und baulichen Besonderheiten in Augenschein genommen werden. Auch einen Ausflug ins Fasnacht- und Heimatmuseum sollte man sich gönnen.

Reith in der Olympiaregion Seefeld

Sucht man sich für den Skiurlaub Reith als Ziel aus, kann man vom Hotel oder der Ferienwohnung aus den Blick auf die Reither Spitze gönnen, die bis auf eine Höhe von 2.374 Metern hinauf ragt. Reith ist für den Sommerurlaub und den Winterurlaub beliebt und hat eine lange Liste an sehenswerten Gebäuden zu bieten.

Was bietet die Olympiaregion Seefeld für den Wintersport?

Die Olympiaregion Seefeld kann mit einer ADAC-Auszeichnung aufwarten. Sie wurde im Jahr 2007 als bestes Langlaufgebiet gekürt. Langläufer haben beim Skiurlaub in der Region Seefeld die Auswahl aus insgesamt 266 Kilometer gut gespurter Loipen. Davon lassen sich 154 Kilometer für den klassischen Langlauf und 112 Kilometer zum Skating nutzen. Auch eine drei Kilometer lange Loipe für den Nachtskilauf wartet hier auf Erkundung.

Die Abfahrtsläufer dürfen sich beim Skiurlaub in der Olympiaregion Seefeld gleich auf mehrere große Skigebiete freuen. Ein kleineres Ressort befindet sich am Gschwandtkopf. Es kann mit 12 Kilometern Piste in unteren und mittleren Schwierigkeitsgraden punkten, die durch elf Liftanlagen erschlossen sind. Das Skigebiet Seefeld-Rosshütte ist mit insgesamt 20 Kilometern Piste etwas größer. Hier stehen zehn Liftanlagen zur Beförderung der sportlichen Gäste zur Verfügung.

Wer es im Skiurlaub in Seefeld ganz familiär mag, der ist am Birkenlift an einer guten Adresse. Die drei Kilometer langen Pisten werden von zwei Schleppliften bedient. Ähnliche Bedingungen findet man im Winterurlaub in Seefeld am Geigenbühellift vor.

Natürlich kommen auch die Snowboarder und Rodler bei einem Winterurlaub in Seefeld voll auf ihre Kosten. Auf die Snowboarder warten gleich mehrere Funparks, in denen sie sich an den Jumps, Corners und Boxen ausprobieren können. Und es stehen auch mehrere künstlich angelegte Rodelbahnen mit drei und mehr Kilometern Länge in der Region zur Verfügung. Schneeschuhwanderer können sich auf fast 150 Kilometern gut gepflegten Winterwanderwegen austoben.

Infrastrukturen und Anreise beim Skiurlaub in der Olympiaregion Seefeld

Bei der Suche nach einem Quartier für den Winterurlaub in Seefeld trifft man auf eine reiche Auswahl, die von preiswerten Pensionen über urige Ferienwohnungen bis hin zum Sterne-Hotel mit reichlich Luxus und internationaler Küche reicht. Equipment für den Skiurlaub in Seefeld kann vor Ort ausgeliehen werden und wem noch der notwendige Schwung auf Piste und Loipe fehlt, der kann sich Rat in den örtlichen Ski- und Snowboardschulen holen.

Dass in der Olympiaregion Seefeld pro Jahr mehr als eine Million Übernachtungen verzeichnet werden, liegt auch daran, dass es hier gute Aprés-Ski-Angebote gibt und das Ressort Dank der Nähe zum Flughafen Innsbruck gut erreichbar ist. Von dort und von München aus kann man mit der S-Bahn in Seefeld anreisen. Alternativ kann man mit der Mittenwaldbahn seinen Winterurlaub in Seefeld antreten. Sie ist auch unter der Bezeichnung „Karwendelbahn“ bekannt und bietet während der Fahrt herrliche Ausblicke.
Weitere attraktive Ziele für Ihren Skiurlaub: